peripherstudent: Remastered

Mahlzeit!

Wie ihr ja bereits wisst, habe ich das Modul Übersetzerbau letztes Semester an den Nagel gehangen. Nun wollte ich im Sommersemester 2017 mit der Bachelorarbeit und ein bis zwei weiteren Modulen durchstarten, da Übersetzerbau nur im Wintersemester bearbeitet werden kann.
Auf Halde hätte ich für das Semester noch Mensch-Computer-Interaktion, einer der wenigen möglichen Kurse, welche auch in einem Sommersemester angeboten werden. Wahrscheinlich werde ich hier mal reinschnuppern und schauen, ob ich der relativ strikten Forderung bezüglich der Einsendearbeiten nachkomme.

Da ich gerne noch ein zweites Ass im Ärmel hätte, habe ich noch den Kurs 1690 „Kommunikations- und Rechnernetze“ nachbelegt. Als ich heute den Kurs einmal sichten wollte, lief mir ein bekannter Kursbetreuer namens Dr. Coltzau über den Weg. Ihr kennt ihn noch aus der Einführung in die technische Informatik, also der Kurs 20047. Lustigerweise hat der Kurs sang- und klanglos angefangen; ich habe weder eine Mail bekommen noch Kursmaterialien erhalten.

Hier ein kurzer Anreißer des Moduls

Der Kurs beginnt mit einer ganz allgemeinen Betrachtung darüber, wodurch Kommunikation eigentlich motiviert ist. Wir fragen uns also in Kapitel 1, warum wir überhaupt kommunizieren. Im nachfolgenden Kapitel 2 untersuchen wir Strukturen und fragen auch hier, welche Motivation hinter der Bildung von Strukturen steckt. Im weiteren Verlauf zeigen wir Ihnen einige spannende Algorithmen, die der Analyse von Strukturen dienen.

In Kapitel 3 betrachten wir die Grundlage jedweder technischen Kommunikation – Signale. Sie erfahren, wie sich Signale klassifizieren und beschreiben lassen. Außerdem betrachten wir in diesem Kapitel die Übertragungswege für Signale und analysieren Kodierungsverfahren, mit deren Hilfe sich ein Übertragungsmedium optimal nutzen lässt. Das Kapitel 4 beleuchtet im Anschluss Verfahren zur Erkennung und Korrektur von Fehlern, die bei der Übertragung entstehen können.

Das Kapitel 5 diskutiert das OSI-Referenzmodell, in dem sämtliche Komponenten und Protokolle, die zur Kommunikation über Rechnernetze benötigt werden, in eine überschaubare Ordnung gebracht werden.

Die Kapitel 6 und 7 widmen sich aktuellen Technologien und Systemen, die auf oder in Rechnernetzen umgesetzt werden. Dazu gehören drahtlose Kommunikationsverfahren wie Mobiltelefonie, Wireless LAN und Satellitensystemen aber auch elektronische Bezahlsysteme wie bspw. eCash. Ebenso werden Peer-to-Peer (P2P) Systeme und ubiquitäres Computing betrachtet. Wir schließen den Kurs mit 10 Visionen, die die Entwicklung der technischen und sozialen Potentiale von Rechnernetzen bis heute und in der Zukunft beleuchten.

Probevideo (Schnupperkurs/ Demonstrationsmaterial, mp4 – Datei)

Ihr werdet euch sicher noch an das erfrischende Format der Kurseinheiten in Form von einer kommentierten Bildschirmpräsentation erinnern. Ich halte diese Art der Wissensvermittlung als beste Darreichungsform des Lerninhalts. Zum Einen, weil die Folie nur die wesentlichen Inhalte enthalten und zum anderen, weil ich durch das gesprochenene Wort die Inhalte besser nachvollziehen kann.

Bezüglich meiner Bachelorarbeit bin ich aktuell noch am überlegen. Ich hätte die Möglichkeit, an dem Lehrstuhl Softwaretechnik und Theorie der Programmierung zu schreiben, wo ich auch das Seminar absolviert habe.

Thema: „Sie lösen das Problem der Verifikation. Gegeben: ein Petri Netz und eine Hasse Diagramm. Frage: Ist das Hasse Diagramm im Petri Netz ausführbar?“

Das Thema ist allerdings leider doch etwas sehr theoretisch(langweilig), so dass ich noch Anfang April ein Gespräch in Hagen am Lehrstuhl … na, wer kommt drauf… Kommunikationsnetze habe. Also genau dort, wo ich das zusätzliche Modul habe. Ich entscheide mich direkt im Anschluß an das Treffen, wo ich meinen Bachelorarbeit absolvieren möchte. Schaunmermal….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s