long time no see – eine Chronik

Hallo liebe Studis,

lange nicht mehr von dem guten alten peripherstudenten gehört, oder? Durch mein neu gewonnenes Familienglück kommt man leider nur noch zu wenig. Wundert euch also nicht, wenn es mal wieder einen Artikel mit starker Kopplung und schwacher Kohäsion gibt 🙂

Was ist passiert?
Ich hatte ja bereits angedeutet, dass im Kurs Informationsmanagement mehr als 25 Punkte drin waren. Ich hatte glücklicherweise Recht. Leider waren es insgesamt nur 47 insgesamt, somit zähle ich zu dem knappen Viertel der nicht ausreichenden Klausurteilnehmer. Sobald ich den offiziellen Notenbescheid habe, mache ich mal einen Widerspruch zum Reingucken. Nochmal schreiben werde ich in dem Fach aber definitiv nichts 🙂
In Einführung-Internet-Techno sind die Noten noch nicht raus, allerdings las ich neulich in der NG, dass die W-Info Schreiberlinge noch im November Bescheid bekommen. Hier bin ich über das Bestehen allerdings sehr zuversichtlich, allerdings sollte man ja nie den Tag vor dem Abend loben.

Im neuen Semester tut sich auch schon einiges:
Der Tanenbaum ist bei mir schon seit Oktober im Haus und berichtet über verteilte Systeme. Höchstspannendes Thema, allerdings habe ich die englische Originallektüre nach Kapitel 1 auf Seite gelegt und fahre seitdem mit der deutschen Alternative fort. Da gibt es zwar hier und da kleinere Ungenauigkeiten, aber technisches Englisch lässt mich doch schon desöfteren Begriffe nachschlagen. Das stört den Lesefluss ungemein.
Die Themen sind nicht nur höchstspannend, sondern auch höchstknackig. Es ist echt nicht immer leicht, dem Autor zu folgen. Über Zusammenfassungen in den Kommentaren wäre ich dankbar. Ich war natürlich auch so schlau und habe meine mündliche Prüfung beim Prof. Icking in den Januar gelegt, damit ich nach hinten raus noch Zeit für weitere Module habe. Hier werde ich wohl in den Gedächtnisprotokollen der Fachschaft nach den Evergreens fahnden, vielleicht kann man ein Muster erkennen.

Das zweite Modul, welches ich eventuell noch mache, ist die Mensch-Computer-Interaktion. Die Klausur wäre erst Mitte März und ich hätte sonst auch nicht viel drum herum zu tun. Das Problem ist nur, dass ich bis zum 06.02. alle EA mit 75% beantwortet haben muss (die erste EA habe ich schon gemacht und aufgrund von Zeitablauf nur 72% erhalten). Ich denke, man bekommt die EAs hin, wenn man die beliebig wiederholbaren SA 5-6 gemacht hat, da die Fragen eigentlich genau die selben sind. Ggf. könnte ich auch MCI als Prüfungsklausur ablegen, sollte es wider Erwarten mit den verteilten Systemen nicht werden. Ich überlege mir das noch und werde berichten.

Beim Seminar habe ich das Thema „Formale Sprachen“, welches doch sehr theoretisch, aber nichts desto weniger spannend ist. Man muss sich zwar viele Passagen in der empfohlenen Literatur zum Verständnis mehrmals durchlesen, aber das wird schon. Ich habe übernächste Woche erstmal ein Telefonat mit dem Kursbetreuer, da neben einer 10 seitigen Ausarbeitung auch ein 25-minütiger Vortrag für die Präsenztage in Hagen angefertigt werden soll. Hier soll man sich nicht verrennen, indem man zuwenig macht oder über das Ziel hinausschießt.

So, dass war es nun erstmal wieder, ich muss mich sputen da die beiden entscheidenden Module dieses Semester bereits im Januar und Februar 2017 sind 🙂
highway-sign

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s