praktische Detailplanung

Mein letzter Beitrag hat in den Kommentaren ein paar Schikanen in der Studienplanung hochgespült. Markus berichtete kurze Zeit später in seinem Blog über Details seiner Planungen des Masters in praktischer Informatik. Er hat auf jeden Fall die bessere Ausgangslage, da einige Module im Pflichtprogramm aus dem Bachelor Wi-Info angerechnet werden können und somit die ECTS schon absolviert wurden. Schwein gehabt 😉

Ich werde die volle Breitseite von 120 ECTS noch absolvieren müssen. Ich berichtete bereits, dass ich schon im nächsten Semester einen Kurs über das Bachelorprogramm hinaus nehme, damit ich schon ein wenig Vorarbeit leisten kann. Da ich natürlich kosteneffizient arbeiten möchte, kontaktierte ich vorab das Prüfungsamt und erhielt folgende Info:

Sie können im Vorfeld 5 Leistungsnachweise absolvieren, welche im Studiengang Master of Science in Praktischer Informatik Verwendung finden. Dies sind zum einen die von Ihnen genannten 30 zusätzlich zu erbringenden Credits und zum anderen die regulär im Studiengang  zu absolvierenden Leistungsnachweise. Hierbei handelt es sich um Module / Kurse aus den Katalogen B und M.

Daraufhin konsultierte ich die aktuelle Prüfungsordnung für den Master praktische Informatik und wurde bei §8 Abs. 5 ein wenig stutzig:
„Studien- und Prüfungsleistungen aus einem Studiengang, dessen Abschluss Voraussetzung für die Einschreibung in den Masterstudiengang ist, sind nicht anerkennbar.“
Die erneute Anfrage beim Prüfungsamt resultierte in:

da Leistungsnachweise studiengangsübergreifend erbracht werden, finden diese ohne formale Anerkennung dann Verwendung im Studiengang.

Die Konsequenz für mich bedeutet: Ich kann sogar vor Immatrikulation noch mindestens die 30 ECTS einholen, die ich sowieso für die Einschreibung noch brauche.
Da ich ein wenig Opportunist bin, verschiebe ich Übersetzerbau vom WS 2016/17 ins Sommersemester 2017 und absolviere stattdessen „01678 – Verteilte Systeme“. Ich hatte dieses Modul eh auf dem Plan im Master, aber so kann ich mit Markus mein Leid/Glück im selben Semester teilen. Desweiteren gehört dieses Modul auch zum Wahltpflichtprogramm im BSc, somit kann ich also nächstes Semester wählen, ob ich den Leistungsnachweis lieber in M-C-I oder VS machen möchte. Die Belegung in Übersetzerbau lasse ich allerdings auch noch stehen, da die Seminarteilnahme im Bachelorstudiengang zum aktuellen Zeitpunkt nicht sicher ist.

Im Sommersemester 2017 steht dann die Bachelorarbeit an. Zusätzlich hierzu wähle ich noch „01664 – Vertiefende Konzepte von Datenbanksystemen“ (mit Datenbanken hab ich persönlich immmer ne sichere Bank), sodass ich zum Abschluss des Bachelors hoffentlich die 30 fehlenden ECTS habe.

Nun kann ich zum Master schauen, hier sieht es (zum aktuellen Planungsstand) folgendermaßen aus:

WS 2017/18:
 M4 - Vertiefung Software-Engineering und Programmiersprachen C (01796 + 01798)
 M3 - Datenbanken in Rechnernetzen (01666)

SoSe 2018:
 Programmierpraktikum
 M2 - Sicherheit im Internet II (01867)
 B?

WS 2018/19:
 M4 - Logisches und funktionales Programmieren (01816)
 B?
 Seminar in Informatik

SoSe 2019:
 Abschlußarbeit

Ich weiß, dass der Plan sehr ambitioniert ist. Allerdings bin ich bei den tatsächlichen (Vanille-)Informatik-Themen immer hochgradig interessiert und kann aufgrunddessen eventuell ein höheres Pensum hinbekommen. Und wenn nicht, ist es auch nicht schlimm, dann wird halt beliebig hinten dran gehangen. Wir sind hier ja beim Fernstudium und nicht auf der Flucht 😉

Advertisements

7 Gedanken zu “praktische Detailplanung

  1. Daumen hoch für deinen Plan! Finde ich cool, dass wir verteilte Systeme gemeinsam machen. Ansonsten haben wir im MSc ja auch einige Redundanzen mit Software C und Sicherheit II (wobei das sehr viel Wahrscheinlichkeitsrechung sein soll, deshalb habe ich es erstmal nur optional drin). Datenbanken hatte ich ebenso auf dem Plan, aber das bringe ich nicht mehr unter bzw. hätte dann einfach zuviele Module. Vielleicht sollte ich es aber dennoch einfach mal belegen, falls ich doch noch umschwenke? Datenbankwissen ist sicherlicher ein wichtiges Thema in Zukunft. Muss ich mir noch überlegen

    MfG,
    Markus

    Gefällt mir

  2. Noch was: Sicherheit im Internet II ist nur ein Kurs und kein eigenes Modul. Darüber kannst du isoliert keine Prüfung ablegen. Hab dbzgl. auch schon mal an der Uni nachgefragt. Du musst das Modul „Sicherheit – Safety & Security“ belegen, 1867 also zusammen mit 21811.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s