Kürzer treten

Es wurde einfach zuviel in diesem Semester.
Ursprünglich nahm ich mir ja vor, das volle Pensum trotz „verkackt“ durchzuziehen. Nun ist es aber so, dass man nicht neben der vielen freien Zeit, welche in einen Hausbau fliest, nebenbei noch drei Klausuren schreibt. Auch wenn es der Untertitel dieses Blogs ist geht das leider nicht so einfach.

Qualitativ wie auch quantitativ halte ich die „Einführung techn. und theor. Informatik“ für das extremste Modul in meinem laufenden Semester. Allerdings ist es auch der spannendste Kurs bisher, da er sehr tief in die technische Materie einsteigt. Zudem finde ich den Part über Betriebsysteme und Rechnernetze aufgrund der erfrischenden Darreichungsform sehr gut. Hier wird das Wesentliche vermittelt, in der Prosa der anderen verliert man sich oft im Geschwafel der Autoren.

Nichtsdestotrotz ist genau dieser Kurs meiner universitären Entschlackungskur zum Opfer gefallen. Auf der einen Seite bin ich mir hundertprozentig sicher, dass ich nicht genug für ETTI getan habe. Wenn ich aber nun mein volle Konzentration hierauf lenke, werde ich zwangsläufig die anderen beiden Module (AlgoMathe und Modellierung Infosysteme, ihr erinnert euch) vernachlässigen. Da ich nicht erneut durch AlgoMathe rasseln möchte und hier in eine missliche Lage gerate, werden erstmal die Altlasten abgekaspert. Weiterer Grund: Die erste Klausur dieses Semesters ist für mich erst ne Woche später 😀

Das neue Semester starte ich dann mit einem gesunden Vorwissen in ETTI, dazu kommen noch betriebliche Anwendungssysteme und BWL III. Vielleicht wird ja das SoSe 2015 mein Drei-Klausuren-Semester. Vielleicht auch nicht, da drei Klausuren eher was für die Vollzeitstudis zu sein scheint 😉

Tja, ansonsten….
Modellierung von Infosystemen ist eigentlich ganz chillig, ich behaupte sogar, man kommt mit einmal durchlesen aller KEs ganz gut über die Runden. Das Konzept ist relativ klar, wenn man sich mal die Alt-Klausuren ansieht (SQL, Klassendiagramme, GPM, ja/nein Fragen, ERM), man hat alles anderer Stelle schonmal gehört.

AlgoMathe:
Noch nichts getan dieses Semester! Meine Energie habe ich zu sehr auf Etti gelenkt, ich gehe aber wieder mit der selben Gelassenheit wie damals an den Start der Klausur, da mit der Klausurabmeldung eine große Last von meinen Schultern gefallen ist. Ab jetzt werde ich alle Algomathe Altklausuren wiederholen (wer die haben will sollte mich mal irgendwie kontaktieren wink) und schauen, dass ich alle Arten von Aufgaben rechnen und verstehen kann. Dann wird daraufhin noch der Spickzettel angepasst und korrigiert(siehe Verkackt-Beitrag) und hier veröffentlicht.

Das war es erstmal wieder von mir, lasst mal wieder von euch lesen !

Schönen Abend

Advertisements

Ein Gedanke zu “Kürzer treten

  1. Hallo Lars, als ehemaliger Häuslebauer halte ich selbst 2 Module für eine sehr gute Leistung. Aber unterschätze mal die Nachwehen des Hausbaues nicht! Erst geht alles in großen Schritten voran, aber dann kommen die Kleinigkeiten (welcher Boden? welche Küche? wie wo was, dort passt was nicht, hier passt was nicht…) , die fast noch mehr Energie benötigen als die eigentliche Bauphase. Nimm dir also nicht zuviel vor.

    MfG,
    Markus

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s