Mühsam ernährt sich das Finanzierungshörnchen

Ich nehme mir aufgrund eines Beitrags meines Kommilitonen Markus mal wieder Zeit für ein Update.

Ich muss gestehen, dass aktuelle Semester ist wohl das chaotischste Semester bisher, mutmaßlich schlimmer als das Allererste. Das Beste ist allerdings, dass ich mich selber dafür gar nicht verantwortlich fühle, sondern mit dem Finger auf die Fernuni zeige. Ich fange mal bei AlgoMathe an:

Die Skripte sind der letzte Dreck. Punkt. Leider findet man nicht viel externes Material, welches wirklich empfehlenswert ist. Schade. Hier ist lediglich, wie glaube ich schonmal erwähnt, die 150% Regelung von Vorteil. Es wird Stoff für 3 Stunden in eine 2 Stunden Klausur gepackt und man soll sich nur die Rosinen nehmen. Aber bei dem abgrundtief miserablen Skripten ist es schwierig, diese überhaupt zu finden. Ich schau mir innerhalb der nächsten 14 Tagen mal den Youtube Kanal an, den ich seinerzeit mit der Roadmap erwähnt hatte. Mal schauen, wie der Erkenntnisgewinn hier ist. Und dann kommen da noch die Videos der Studientage oben drauf, welche der Professor selbst gemacht hatte. Ich hoffe ausserdem, dass die Lecturiovideos noch bis KE 7 ergänzt werden. Ihr merkt schon, Videos gefallen mir 😉

Die Skripte für Investition und Finanzierung hatte ich in meinem Türkeiurlaub, eigentlich war das leichte Kost. Man hatte vieles schonmal im EWIWI bzw. BWL I Zusammenhang gehört und die Verbindungen konnten mühlos in meinem Gehirn wiederhergestellt werden. Allerdings finde ich es unter aller Sau, dass angeblich mehr Wissen in der Klausur geprüft wird, als in den Skripten steht. Dies wurde mir auch durch das Mentoriat vom dortigen Dozenten gespiegelt. Ich werde es drauf ankommen lassen, im Zweifel werde ich einen Widerspruch mit Klausureinsicht verlangen. Morgen bin ich übrigens wieder den ganzen Tag zum Mentoriat in Bonn. Ich denke, über Mentoriat wird auch mein nächster Beitrag gehen.

Dieses Semester fehlt mir der Fokus, ich lerne mal hier was, mal dort was. Dann denke ich mir „Mathe wird schon, schau in BWL“, aber dann „Mathe ist viel früher, BWL kann danach noch intensiv bearbeitet werden“. Bin ich froh, wenn ich hinter diese beiden Module einen Haken machen kann und das neue Semester mit neuen guten Vorsätzen begonnen werden kann.

N8

Advertisements

8 Gedanken zu “Mühsam ernährt sich das Finanzierungshörnchen

  1. Hallo Lars,

    da gehts uns beiden wohl gleich. Ich kann mich also schonmal darauf einstellen, dass auch mein nächstes Semester (wo bei mir Algo-Mathe ansteht) zum Chaos wird. Ich fürchte zudem, dass mit zunehmendem Studienfortschritt das Chaos sowieso immer größer werden wird, weil sich sie externen Quellen zunehmend ausdünnen werden und uns wirklich nur noch die die Uniskripten zur Verfügung stehen, denen wir dann gnadenlos ausgeliefert sind. Das kann ja heiter werden.

    MfG
    Markus

    Gefällt mir

  2. Nachtrag: In die Algo-Mathe Videos habe ich mal ein wenig reingeschnuppert. Ich musste entsetzt feststellen, dass die Vortragende dieselbe Person ist wie bei den Videos zum externen Rechnungswesen – und die fand ich damals schon so unterirdisch, dass ich sie nicht mehr weiter ansehen konnte. ‚Das kann ja heiter werden‘ zum Zweiten.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s