Nichts reimt sich auf lädierte Stuhlgirlanden….

… außer: Ich habe das vierte Prüfungsmodul bestanden.

Ich weiss, der Tat schon sehr (seeeeeehr) weh und ich finde selber die Tür.

Weiterlesen »

Werbeanzeigen

Schlag auf Schlag

Kurzes Update: gestern hab ich das Seminar „IT-Sicherheit“ am Lehrstuhl von Prof. Unger erfolgreich absolviert.

Herr Dr. Kubek hat das Seminar, welches erstmals virtuell stattfand, geleitet. Das Seminar an sich war sehr straight-forward und die Vorträge wurden zügig durchgenommen.

Ich kann die Durchführung des Seminars an diesem Lehrstuhl nur empfehlen!

Resistance is futile

War mal wieder in Hagen bei ner Prüfung. Es ging um Betriebssysteme und ich konnte mit einer 2,0 abschließen. Thematisch ging es mehr oder weniger nur um Kurseinheit 3, quasi einmal die Hauptspeicherverwaltung hoch und runter. Es ging wirklich von einfach zusammenhängenden Speicher, zu den mehrfach zusammenhängenden Speicherbereichen inkl. Zuweisungstrategien, Fragmentierung, Paging, virtueller Hauptspeicher, Seitenaus- und einlagerungstrategien etc.

Zum Abschluss wurde noch das Makefile beleuchtet und das Verfahren erklärt und schon waren 30 Minuten rum.

Prof. Icking und Frau Dr. Ma kann ich uneingeschränkt als Prüfer empfehlen (Stichwort Fachgespräch gemäß der bekannte Protokolle der Fachschaft).

Hier ist übrigens meine Zusammenfassung, welche grundsätzlich die Fragen von Frau Dr. Ma aus der Newsgroup beantwortet(natürlich ohne Gewähr):
Fragen

one of four

Nein, es handelt sich nicht um eine Borg-Einheit sondern um den erfolgreichen Abschluss meiner ersten mündlichen Prüfung im Studiengang Master prakt. Informatik. Es ist letztendlich eine 2,0 geworden, was für mich auch vollkommen in Ordnung ist. So ambitionierte Ziele wie mindestens eine 1,0 zu schaffen habe ich da gar nicht (im Gegensatz zu Markus).

Weiterlesen »

gemächlicher Start

Lang nix mehr vom guten, alten periperstudenten gelesen? Gerne gebe ich nochmal ein kurzes Update zu meinem ersten Semester im Masterstudiengang PI.

aktueller Lernfortschritt

Ich habe ein wenig konfus in das Semester gestartet, wie der ein oder andere bereits gelesen hat:
Zuerst habe ich die „Logische und funktionale Programmierung (01816)“ belegt und nach ca. 14 Tagen Auseinandersetzung mit dem Studienbrief das Modul direkt wieder ad acta gelegt.
Danach habe ich mich ein wenig an „virtuelle Maschinen (01728)“ versucht, da ein Kommilitone, welchen ich aus dem Fernuni-IRC kenne (lohnt sich übrigens, dort mal in #informatik vorbei zu schauen), allerdings da ich nur ein PDF zum Kurs habe und ich lieber das Studienmaterial in gedruckter Form habe, wurde das Modul auch aufgeschoben. Der Kurs ist trotzdem recht spannend (obwohl die Inhalte aus 2005 sind) und ich werde auf jeden Fall noch eine Prüfung in dem Modul ablegen, nur wahrscheinlich erst im Sommersemester 2018. Das Buch habe ich zwischenzeitlich durch die Bibliothek meines neuen Arbeitgebers problemlos erhalten können.
Zu guter letzt habe ich dann nochmal zurück zu „Kommunikations- und Rechnernetze (01690)“ geschwenkt, welchen ich auch seit November 2017 intensiv bearbeite und eine Prüfung für März 2018 schon verbindlich belegt habe. Ich habe hierzu auch eine umfangreiche Zusammenfassung erstellt, welche ich bis zur Prüfung noch ergänze und korrigiere. Ich werde mal bei Herrn Coltzau fragen, ob ich diese hier veröffentlichen darf, da teilweise Slides von ihm darin verwurstet sind.
Ich bin gespannt, wann ich was wegen meiner Seminarbelegung höre. Allerdings ist die Rückmelde- bzw. Belegephase ja noch gar nicht vorbei, also wird das sicher noch was dauern.

und sonst?

Ich weiss nicht, ob ich es hier schon im Blog erwähnt habe, aber ich habe zwischenzeitlich meinen Arbeitgeber gewechselt und meine Stellenbeschreibung lautet nicht mehr Windows-SysAdmin sondern Linux System-Engineer. Meine direkter Arbeitskollege studiert zufälligerweise auch Master PI an der Fernuni im ersten Semester. Sachen gibt’s….